Wiederholungen

Wiederholung sind Vorlagen für Zahlungen, die in regelmäßigen Intervallen auftreten. Typische Beispiele hierfür sind Miete, Gehalte, Versicherungen, Abos, etc. Statt die zugehörigen Buchungen jedesmal manuell zu erstellen, legen Sie hierfür einfach eine Wiederholung an.

Bei einer Wiederholung geben Sie die Buchungsdetails (Betrag, Notiz, Kategorie, etc.) wie bei einer normalen Buchung oder Umbuchung an. Zusätzlich definieren Sie mit den Wiederholungsdetails (Start- und Enddatum, Intervall, etc.) wann und wie oft die Buchungen erstellt werden sollen.

Wiederholungen können mit verschiedenen wöchentlichen oder monatlichen Intervallen erstellt werden. Mit dem Start- und Enddatum lässt sich zudem eingrenzen, wann und wie lange eine Wiederholung aktiv sein soll.

Alle Wiederholungen werden automatisch am 1. eines jeden Monats für diesen Monat erstellt. Am 1. wird also die Buchung für die Wiederholung „500 EUR Miete jeden Monat am 1.“ ebenso erstellt wie die Buchung für die Wiederholung „50 EUR Fitnessstudio jeden Monat am 15.“. Damit erhalten Sie schon am Monatsanfang einen Überblick über alle für diesen Monat erwarteten Zahlungen.

21 Comments

  1. Pyt Haas

    Guten Tag!

    Seit einiger Zeit funktioniert die Buchung von Wiederholungen nicht mehr. Wie kann das Problem gelöst werden?

    1. Primoco

      Hallo,

      allgemeine Probleme sind bislang nicht bekannt, auf welche Schwierigkeiten genau stoßen Sie? Eine genaue Beurteilung ist hier schwierig, per Mail kann der Support besser weiterhelfen:

  2. Oliver

    Hallo Primoco Team,

    Ich verwende nun seit einigen Wochen MoneyControl und bin erst jetzt überhaupt mit dem Thema „Wiederholungen“ konfrontiert worden, da sich nun gegen ende Monat einige Kontoumbuchungen ergeben, sowie die regelmässig wiederkehrenden Ein-/Ausgaben anstehen. Nun muss ich feststellen, dass ich die „Iteration“ bzw. die einzelne Buchung dieser Wiederholung nicht selber steuern kann (?!) und auch das eingegebene Datum für die Wiederholung nicht gleichzeitig das Ausführungsdatum darstellt.

    Gemäss Anweisung hier in der Knowledge Base muss ich doch tatsächlich bis zum 1. des Folgemonats warten, bis diese Buchungen laufen??? Diese Vorgehensweise finde ich extrem kurios?! Bei allen anderen Haushaltsbuch-Lösungen lassen sich wiederkehrende Einnahmen/Ausgaben, sowie Umbuchungen automatisch zum festgelegten Stichdatum auslösen/buchen. In vielen Fällen kann ich sogar die Buchung ab Wiederkehrvorlage manuell auslösen. Das ist praktisch, da z.B. das Gehalt ggf. zwar zum 25. eines Monates vorgesehen ist, aber auf das Wochenende treffend die effektive Überweisung davor oder danach stattfindet. Bei regelmässig wiederkehrenden Zahlungen können so für bestimmte Interationen die effektiven Beträge angepasst werden (z.B. Mobiltelefonrechnung die variiert).

    Um meine Kontostände immer jederzeit akkurat darstellen zu können (für mich enorm wichtig), muss doch via MoneyControl auch eine Funktionsweise angeboten werden um „Wiederholungen“ entweder dann automatisch ausführen zu lassen, wenn sie stattfinden sollen (per eingegebenes Datum), oder „händisch“ die Auslösung der Buchung (ab „Wiederkehrvorlage“) vorzunehmen. Ansonsten stimmen die meisten Kontostände für ca. 1 1/2 Woche gar nicht, oder ich bin gezwungen auf die Wiederholungs-Funktion komplett zu verzichten und muss jede wiederkehrende Buchung jeden Monat von Hand eingeben… Das kann’s ja wohl nicht sein…

    Stehe ich völlig auf dem Schlauch und habe betreffend Wiederholungen etwas komplett missverstanden??? Für jemand der Jahrzehnte Microsoft Money verwendet hat, ist das irgendwie nicht ganz nachvollziehbar…

    Danke für eine kurze Aufklärung!

    Beste Grüsse,

    Oliver

    1. Primoco

      Hallo,

      bitte entschuldigen Sie die verzögerte Antwort. Wir haben Suppordesk kürzlich umgestellt, was die Bearbeitung der Kommentare leider verzögert hat.

      Wichtig ist zunächst, dass MoneyControl ein Haushaltsbuch ist und kein Bankingprogramm. Es ist daher nicht das Ziel die realen Kontostände möglichst genau nachzustellen, sondern darüber zu informieren wieviel Geld aktuell noch für Ausgaben zur Verfügung steht.

      Vor diesem Hintergrund werden alle Wiederholungen eines Monats am 1. Tag des Monats gebucht und vom Budget abgezogen. Dabei spielt es also keine Rolle ob eine Wiederholung für den 1. den 5. oder den 25. vorgesehen ist. Aus der Wiederholung „500 EUR jeden Monat am 05. für Miete“ wird also schon am 01.04. die Buchung „500 EUR für Miete am 05.04.“ erstellt und die 500 EUR werden sofort vom Budget abgezogen.

      Das Geld geht zwar erst am 05.04. vom realen Konto ab, aber natürlich steht schon am 01.04. fest, dass dies passieren wird. Das Geld ist also schon fest verplant und kann nicht mehr für andere Ausgaben genutzt werden. Daher wird es vom Budget (= dem Geld, dass für Ausgaben zur Verfügung steht) abgezogen.

      Bei den Einnahmen verhält es sich ebenso: Der Gehaltseingang am 25. wird ebenfalls bereits am 01. berücksichtigt. Zwar ist das Geld noch nicht eingegangen, wird dies aber sicher tun. Hier kann man natürlich einwenden, dass man kein Geld verplanen möchte, dass man noch nicht real erhalten hat. In diesem Fall kann man in den App-Einstellungen einen abweichendne Monatsanfang wählen und damit z.B. den 25. zum ersten Tag des Monats erkären. Die App rechnet dann also von Gehaltseingang zu Gehaltseingang.

  3. Dominik Ehmann

    Hallo Primoco Team,
    gerne möchte ich auf den vorigen Kommentar eingehen. Natürlich ist dies eine Haushaltsbuch Lösung. Wir sind aber mehrere Personen die ein Budget zusammen tragen sodass sich ein Gesamt Budget ergibt. Es ist nur logisch, das dieses Budget erst im Haushaltsbuch auftaucht, sobald es z.B. vom Arbeitgeber angewiesen wurde.

    Bitte dieses Problem fixen. Sonst ist die App unnütz.

    VG

    1. Primoco

      Hallo,

      soll das Gehalt erst dann ins Budget eingerechnet werden wenn dieses tatsächlich überweisen wurde, kann man wie gesagt den Starttag des Monats (und damit den Starttag des Budgets) nach dem Tag des Gehaltseingangs ausrichten (s. vorherige Antwort). Dies ist die Art und Weise wie die App arbeitet und wie sie seit Jahren von zig tausend Anwendern genutzt wird. Es kann natürlich sein, dass dies nicht den eigenen Anforderungen entspricht, aber unnütz ist die App damit ganz sicher nicht 😉

      Natürlich wäre es möglich die App um eine Option „Einnahmen erst am Buchungstag im Budget berücksichtigen“ zu erweitern. Bei allen Änderungen an der App ist es aber immer oberstes Ziel ein gutes Gleichgewicht von Funktion und Übersichtlichkeit zu wahren. Es nützt nichts die App mit 10.000 Funktionen auszustatten, wenn man die App dadurch nicht mehr sinnvoll bedienen kann. Mit der Auswahl des Montasstarts kann man sein Budget bereits am Gehaltseingang ausrichten. Eine weitere Option mit demselben Ziel würde also zunächst keine neue Funktion, wohl aber neue Komplexität bringen. Wir werden den Vorschlag genre noch einmal genauer prüfen, aber aus den oben genannten Gründen sehen wir eine Umsetzung aktuell eher Kritisch. Von guten Argumenten lassen wir uns aber natürlich immer gerne überzeugen.

    1. Primoco

      Hallo,

      Probleme sollten natürlich nicht auftreten. Unser Support unter hilft gerne weiter. Bitte beschreiben Sie dort das Problem so genau wie möglich, die Aussage „funktioniert gar nicht“ alleine ist ein bisschen wage 🙂

  4. Stefan Blumenthal

    Was muss ich eigentlich bei der Anpassung von Wiederholungen beachten? Hin und wieder ändern sich ja Monatsbeiträge für Abos oder Versicherungen. Ich habe zur Sicherheit dann immer ein neues Start-Datum bei der Änderung der Wiederholung gesetzt aus Sorge, dass ansonsten rückwirkend alle früheren Buchungen auf den neuen Betrag korrigiert werden. Aber ist das erforderlich oder greift die Wiederholung ohnehin erst wieder für den Folgemonat?

    1. Primoco

      Hallo,

      die Wiederholungen sind quasi „nur“ Vorlagen aus denen die App dann jeden Monat die zugehörigen Buchungen erstellt. Aus der Wiederholung/Vorlage „Jeden Monat 500 EUR Miete am 05.“ werden dann also z.B. die Buchungen „500 EUR Miete am 05.01.“ und „500 EUR Miete am 05.02“, etc. erstellt.

      Änderungen an der Wiederholung haben dabei keinen Einfluss auf die bereits erstellen Buchungen. Wird also z.B. die Miete erhöht kann man einfach die Wiederholung auf „Jeden Monat 600 EUR Miete am 05.“ ändern, ohne dass sich hierdurch der Betrag bei allen bestehenden Buchungen rückwirkend ändern würde. Bei der nächsten Ausführung der Wiederholung im nächsten Monat wird einfach der neue Betrag verwendet.

      1. Stefan Blumenthal

        Ok, ich hab es jetzt mal etwas getestet. Beim Bearbeiten vorhandener Wiederholungen wird die Änderung tatsächlich nur für künftige Monate übernommen. Wenn ich allerdings eine Wiederholung mit Anfangsdatum in der Vergangenheit erstelle, dann wird mir für jeden Monat in der Vergangenheit ein Eintrag gemacht und ich bekomme den nicht über Löschen der Wiederholung raus sondern muss die Buchungen alle einzeln wieder löschen.

        An sich finde ich die Funktionsweise genau richtig, aber mir fehlen Hinweise und eine ausführlichere Beschreibung hier in der knowledge base.

  5. Mario Kleinmann

    Hallo,

    ich bin gerade über das gleiche Probelm mit den Wiederholungen gestolptert und möchte gern mal einen Erklärungsansatz versuchen. Mein Gehalt, für den 01.01. geplant ist am 28.12. auf dem Konto. Dafür hätte ich ebenso gern die Option, die zukünftige Fixbuchung mit korrigiertem Datum heute schon auszuführen. Ich verstehe die Idee des Budgets und finde sie auch sehr gut. Aber warum kann nicht dennoch ein aktueller Kontostand ebenfalls abgebildet werden? Budget und tatsächliche Kontobewegungen sind nunmal in der Praxis auch zwei Paar Schuhe. Also gern Beides, aber mir wäre es wichtiger genau zu wissen, was jetzt tatsächlich im Portemonaise drin ist und nicht das, was sein sollte. Außerdem hätte ich gern die Option die Buchungen nach Datum so zu sortieren, dass die letzte Buchung oben steht.

    1. Primoco

      Hallo,

      persönliche Budgets und Wiederholungen haben hierbei keinen direkten Zusammenhang. Wenn ich die Frage richtig verstanden habe geht es doch darum, dass die Wiederholung für den 01.01. geplant ist, tatsächlich aber schon seit dem 28.12. auf dem Konto ist. Es wird daher eine Funktion gesucht die geplante Buchung heute schon auszuführen, richtig?

      Einen Button „Wiederholung jetzt ausführen“ gibt es dazu nicht. Es spricht aber natürlich nichts dagegen das Ausführungsdatum der Wiederholung generell auf das Ende des Kalendermonats zu legen, also z.B. auf den 28. Damit werden die Wiederholungen dann zu diesem Datum ausgeführt und nicht erst am nächsten Ersten. Sind die damit verbundenen Auswirkungen auf das Budget unerwünscht, kann man in den Einstellungen der App den Starttag des Finanzmonats ebenfalls auf den 28. legen.

  6. Maik

    Hallo,

    wenn ich die Fixbuchungen (z.B. Miete mit Summe x) einrichte, sind diese auch am Anlegedatum (z.B. 02.01.) mit berücksichtigt als Ausgabe oder muss eine seperate Ausgabe (Miete) mit Summe X für den 02.01. erstellen?

    Danke

    1. Primoco

      Hallo,

      eine Fixbuchung – oder auch Wiederholung – besteht in der App aus zwei Teilen: Der Vorlage wie z.B. “ Jeden Monat 500 EUR Miete am 02.“ und den daraus erstellten Buchungen wie z.B. „500 Miete am 02.01.“

      Es ist gerade die Aufgabe der Wiederholungen, dass die zugehörigen Buchungen hieraus automatisch erstellt werden. Manuell eine separate Buchung zu erstellen ist also nicht notwendig.

  7. Philipp Körber

    Hallo,

    kurze Frage zum besseren Verständnis: ich habe einige Fixkosten die quartalsmässig (z.B. Rundfunkgebühren) oder jährlich (z.B. Kfz-Versicherungen) abgebucht werden. Soll ich diese jetzt auf den Monat runterrechnen und als monatliche Wiederholung eintragen damit mein Budget auf jeden Fall stimmt, oder erkennt das Programm diese automatisch und mindert mir mein monatliches Budget so das es passt?

    Danke

    1. Primoco

      Hallo,

      die App führt die Umrechnung nicht automatisch aus, weil diese nicht wissen kann ob der Nutzer die Ausgaben auf die Monate verteilen oder die nur bei den tatsächlichen Zahlungsabgängen berücksichtigen möchte. Es spricht aber natürlich nichts dagegen z.B. statt einer jährlichen Zahlung von 600 EUR eine monatliche Zahlung über 50 EUR einzurichten.

  8. B

    Wie kan ich positive Wiederholungen eingeben wie zum Beispiel den Erhalt des Lohnes? Immer wenn ich eine Fixbuchung aufmache wird diese automatisch negativ und dann abgezogen und ich kann das nicht ins positive ändern.

    1. Primoco

      Einnahmen und Ausgaben unterscheiden sich in der App nur durch die gewählte Kategorie. Eine wiederholende Einnahme wird also genauso eingegeben wie eine wiederholende Ausgabe, nur dass dabei eine Einnahmen-Kategorie statt einer Ausgaben-Kategorie gewählt wird. Starten Sie also die Erstellung einer Wiederholung, klicken Sie dort auf das Kategoriefeld und wählen Sie dann oben die Anzeige der Einnahmen-Kategorien.

  9. Max Schumacher

    Hallo
    Ich verwende seit ungefähr 2 Wochen Money Control. Das Einrichten der einzelnen Konten war sehr einfach und nach kurzer Angewöhnungszeit auch das Erstellen von Eingangs Ausgangsbuchungen, resp. Kategorien sehr einfach. Ich war sehr begeistert über die Einfachheit und den Aufbau von MC. Ich habe dann sofort meine Frau überzeugt, dass auch sie MC installieren soll.
    Mich verwirrt aber jetzt sehr, dass die wiederholenden Buchungen/Umbuchungen bereits am 1. eines Monats getätigt werden. Das ist sehr verwirrend und nicht übersichtlich. Nach Jahren der Nutzung von MS Money und Money von Jumsoft, bin ziemlich ratlos, wie ich das Programm sinnvoll nutzen kann. Ich verwalte mit MoneyControl fixe Eingänge, gleichbleibend, nämlich Rente und AHV. Dann habe ich diverse Konten angelegt (Transitkonto, Ferien, Steuern, Rückstellungen Haus, Versicherungen usw.) Diese Konten werden nach dem Eingang der Rente/AHV automatisch mit fixen Beträgen bebucht. (8. Tag des Monats) Je nach Wochentag, kann das auch an einem 7. oder 9. des Monats sein. Wenn ich das richtig verstanden habe, wird mit MC die Buchung der Rente/AHV bereits am 1. des Monats sichtbar und die Umbuchungen ebenfalls? Für mich ist das unlogisch, wie schon von anderen Nutzern bemängelt. Das hat nach meiner Meinung nichts mit eBanking, aber leider auch nicht mit einer logischen Haushaltsbuchhaltung zu tun. Für mich ist das ein schwacher Trost, wenn es viele zufriedene Nutzer gibt, aber offensichtlich auch viele, die sich an dieser etwas komischen Wiederholungslösung stören. Habe ich das mit den wiederholenden Buchungen wirklich richtig verstanden?
    Freundliche Grüsse
    Max Schumacher

    1. Primoco

      Dass die Wiederholungen bereits am 1. eines Monats ausgeführt werden bedeutet nur, dass an diesem Tag die Buchungen aus den jeweiligen Buchungsvorlagen erstellt werden. Natürlich erhalten aber alle Buchungen das korrekte, voreingestellte Datum.

      Angenommen Sie erstellen eine Buchung „500 EUR Miete jeden Monat am 05. bezahlt vom Girokonto“ Dann wird hieraus aktuell am 01.11.2019 die nächste Buchung erstellt die dabei das Datum 05.11.2019 erhält. Die Kontostände werden immer für das aktuelle Datum errechnet, die Miet-Ausgabe würde also erst ab dem 05.11. im Kontostand des Girokontos berücksichtigt.

      Das Hauptbudget auf der Startseite der App umfasst aber immer alle Buchungen bis zum Ende des aktuellen Monats. Die Miet-Ausgabe würde dort also bereits ab dem 01.11. berücksichtigt und nicht erst ab dem 05.11. Die Idee dabei ist, dass das Budget die Menge des für Ausgaben frei verfügbaren Geldes darstellt, also des Geldes das noch nicht ausgegeben oder für Ausgaben verplant ist. Auch wenn man die 500 EUR für die Miete am 01.11. noch nicht wirklich ausgegeben hat, weiß man aber schon an diesem Tag, dass das Geld ein paar Tage später weg sein wird. Das Geld ist also schon am 01.11. fest verplant und kann nicht mehr für andere Ausgaben genutzt werden. Entsprechend wird es also schon ab dem 01.11. nicht mehr im Budget berücksichtigt.

Leave a Reply to Dominik Ehmann Click here to cancel reply.