Startbeträge von Konten und des Budgets festlegen

Wird in der App ein neues Konto erstellt startet dieses mit einem Kontostand von 0. Möchte man den Startbetrag an den Kontostand eines realen Kontos angleiche, kann man dies ganz einfach über entsprechende Buchungen und Umbuchungen tun:

Ein positiver Anfangskontostand wird durch die Eingabe einer Einzahlung oder einer Einnahme anlegen. Eine Einzahlung geben Sie ein, indem Sie auf die Seite „Konten“ wechseln und hier auf „Neue Umbuchung“ klicken. Wählen Sie hierbei als Quellkonto „Einzahlung“ aus. Das bedeutet, dass das Geld „von außerhalb“ zu Ihnen kommt. Anders wäre dies z.B. von Sie Geld von einem Konto auf ein anderes umbuchen wollten (z.B. am Geldautomaten „Girokonto an Portemonnaie“). Bei einer Einzahlung ändert sich der Kontostand entsprechend, das Geld wird aber nicht im Budget berücksichtigt.

Soll der sich der Anfangsbestand auch auf das Budget auswirken wählen Sie statt der Einzahlung einfach eine neue Einnahmen. Diese können Sie direkt auf der Startseite „Übersicht“ der App anlegen.

Für negative Werte verwenden Sie entsprechend einfach Auszahlungen oder Ausgaben.

11 Comments

  1. Lenny Nero

    Moin,

    ich will auf einem Konto einen negativen Wert eingeben. Das oben beschriebene Funktioniert nicht. Wieso kann man nicht einmal bei der Kontoerstellung einen Wert eingeben? Das würde die Sache einfacher machen. Also positiv und NEGATIV. SO wie oben beschrieben funktioniert es jedenfalls bei mir nicht.

    1. Primoco

      Hallo,

      die Beschreibung sollte funktionieren. Auf welche Probleme genau stoßen Sie dabei? Generell arbeiten die Konten in der App wie „echte“ Konten, wo sich der Kontostand ja auch durch die Buchungen ergibt.

  2. Maggus

    Hallo,
    Ich bin da auch der Meinung von Lenny Nero. Wenn ich einen Startwert als Einnahme anlegen will, muss ich dafür extra eine neue Kategorie anlegen, „Start“ oder so. Ich finde das könnte besser gelöst werden.
    MfG

  3. Schitti

    Hallo!

    Ich finde auch, dass es eine Möglichkeit geben sollte, den Konten einen Startwert zuweisen zu können! Alles andere wird ja sonst als Ausgabe dargestellt, was nicht richtig ist! Ausgaben sollen erst ab diesem Startwert gezählt werden.

    1. Primoco

      Einen Anfangskontostand können Sie ganz einfach durch die Eingabe einer Einzahlung oder einer Einnahme anlegen. Eine Einzahlung geben Sie ein, indem Sie auf die Seite „Konten“ wechseln und hier auf „Neue Umbuchung“ klicken. Wählen Sie hierbei als Quellkonto „Einzahlung“ aus. Das bedeutet, dass das Geld „von außerhalb“ zu Ihnen kommt. Anders wäre dies z.B. von Sie Geld von einem Konto auf ein anderes umbuchen wollten (z.B. am Geldautomaten „Girokonto an Portemonnaie“). Bei einer Einzahlung ändert sich der Kontostand entsprechend, das Geld wird aber nicht im Budget berücksichtigt.

      Soll der sich der Anfangsbestand auch auf das Budget auswirken wählen Sie statt der Einzahlung einfach eine neue Einnahmen. Diese können Sie direkt auf der Startseite „Übersicht“ der App anlegen.

      Für negative Werte verwenden Sie entsprechend einfach Auszahlungen oder Ausgaben.

  4. Wolfgang Renz

    Hallo ,

    „Für negative Werte verwenden Sie entsprechend einfach Auszahlungen oder Ausgaben“! Diese Antwort ist etwas einfach, weil einfach aus der Anleitung kopiert.

    Nur leider kann man für Umbuchungen als Quellkonto nur „Einzahlung“ wählen. „Auszahlungen“ existiert leider nicht.
    Somit kann auch kein negativer Startwert definiert werden! Bei einem Kreditkartenkonto muss ich aber mit einem negativen Startwert beginnen. Warum kann man nicht einfach einen negativen Startwert definieren? Bei einem Girokonto könnte auch ein negativer Saldo als Start existieren.

    1. Primoco

      Hallo,

      bei einer Auszahlung fließt Geld von einem Konto der App weg. Entsprechend wählt man dort als Quellkonto das gewünschte Konto der App und als Zielkonto „Auszahlung“.

  5. Sandra

    Sorry, aber die letzte Antwort von Primoco ist doch Blödsinn. Es ging darum einen negativen Kontostand bei der Starteinrichtung zu erzeugen. Da kann doch dann nicht gezwungen sein ein Quellkonto dafür anzugeben. Das gibt es in diesem Fall doch gar nicht. Und eine Auszahlung ist es auch nicht.
    Ich bin der Meinung der anderen, daß man einmalig zum Start der App die Kontostände einfach eingeben können müsste – egal ob positiv oder negativ.

    1. Primoco

      Hallo,

      wie beschrieben ist es kein Problem den Kontostand zu setzten, egal ob negativ oder positiv. Ein neues Konto „Mein Konto“ startet bei 0. Gibt man nun eine Ausgabe „50 EUR bezahlt über Mein Konto“ ein, hat man damit den Kontostand auf -50 EUR gesetzt. Gleichzeitig hat sich das Budget um 50 EUR verringert.

      Möchte man nur den Kontostand ändern und das Budget unverändert lassen wählt man stattdessen eine Auszahlung „50 EUR vom Quellkonto ‚Mein Konto‘ an das Zielkonto ‚Auszahlung'“. Damit wird der Kontostand ebenfalls auf -50 EUR gesetzt und das Budget bleibt gleich.

      Also: Das setzten beliebiger Kontostände – egal ob positiv oder negativ – ist gar kein Problem. Die App verzichtet lediglich darauf einen Button „Jetzt Kontostand setzen“ und nutzt stattdessen lieber die schon vorhandenen Funktionen…

  6. Günter Samwald

    Wenn man ein neues Konto eröffnet stimmt es schon dass dieses bei 0 startet. In den meisten Fällen macht man sich allerdings kein neues Konto nur weil man jetzt MoneyControl App verwendet. Daher macht eine Durekteingabe eines Startwertes durchaus Sinn.

    Diesen Startwert durch künstliche Buchungen erzeugen empfinde ich als unschön, denn die Einzahlungen oder Auszahlungen scheinen doch auch in den Diagrammen auf.

    1. Primoco

      Hallo,

      Einzahlung und Auszahlungen sind Umbuchungen. Diese tauchen in den Diagrammen also nicht auf, da dort die Buchungen ausgewertet werden (nicht die Umbuchungen).

Leave A Comment?