Dieses Thema enthält 2 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar Nina vor 2 Wochen, 5 Tagen.

Unterschiedliche Premiumfunktionen – Welche ist die richtige?

  • Avatar

    Liebe Nutzer,

    ich bräuchte mal eure Hilfe, denn ich werde aus den Beschreibungen der unterschiedlichen Premiumfunktionen nicht schlau. Ich habe mir heute die kostenlose Testversion heruntergeladen und bin eigentlich ganz angetan von der App, weiß jetzt aber nicht, welche der beiden verschiedenen Premiumfunktionen ich kaufen müsste, damit ich nicht nur mehr Buchungen eingeben kann, sondern auch folgende Anforderung erfüllt ist:
    Ich habe ein iPad und ein iPhone, die beide unter meiner Applekennung laufen. Ich würde gerne die Verwaltung meiner Finanzen auf dem iPad haben, aber wenn ich unterwegs mal Geld ausgebe, wäre es eben „nett“, wenn ich das direkt mit dem iPhone eingeben könnte und beide Geräte quasi synchron laufen.
    Reicht hierfür die Einmalzahlungs-Premiumversion oder bräuchte ich hierfür die Moneyclub-Mitgliedschaft? In der Beschreibung ist die Rede von „mehreren Familienmitgliedern“, das will ich ja nicht, ich will ja 2 Geräte des gleichen Menschen synchron halten.
    Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand diese Frage beantworten könnte.

    Herzlichen Dank und beste Grüße
    Nina

    Antwort
    Primoco

    Hallo,

    ich verstehe gut, dass die unterschiedlichen Optionen die MoneyControl für die Freischaltung bietet etwas verwirrend sein können. Aus diesem Grund wäre es die einfachste Lösung wenn wir dem allgemeinen Trend folgen: Die App wird nur noch mit einer Mitgliedschaft angeboten. Man kann sie also kostenlos laden und wenn man sie dann komplett nutzen möchte sind zwingend eine Registrierung und ein Abo notwendig.

    Das möchten wir aber gerade nicht.

    Nicht jeder möchte die App auf mehreren Geräten und Plattformen verwenden. Nicht alle Nutzer benötigen eine Synchronisation. Viele verwenden die App nur auf Ihrem Smartphone und möchten die Daten auch nur dort speichern. Diese Option möchten wir daher weiterhin anbieten.

    Gleichzeitig gibt es Nutzer die zusammen mit Anderen ein gemeinsames Haushaltsbuch führen möchten. Dafür muss man die Gerät natürlich irgendwie verbinden können. Deshalb muss also auch die Möglichkeit für ein Nutzerkonto angeboten werden.

    Die Nutzer haben also die Wahl wie sie die App verwenden und wie sie diese freischalten möchten.

    Diese Wahlfreiheit hat natürlich den Nachteil, dass die Sache etwas komplizierter wird. Wir denken aber, dass es sich für die Nutzer lohnt.

    Einmalige In-App Käufe

    Die einmaligen In-App Käufe richten sich in erster Linie an die Nutzer, die das Haushaltsbuch nicht mit anderen Personen (bzw. App Store Accounts) und Plattformen teilen möchten sondern wo die App nur auf den eigenen Geräten derselben Plattform genutzt wird.

    Die Käufe sind an das jeweilige App Store Konto gebunden. Daher ist es nicht möglich einen solchen iOS Kauf unter Android zu verwenden (das sind verschiedene Stores und damit verschiedene Konten) oder umgekehrt. Es ist aber kein Problem die Käufe auf Geräten mit demselben App Store Konto zu verwenden.

    Verwendet man also z.B. ein iPhone und ein iPad und beide Geräte nutzen dasselbe Apple ID Konto, dann genügt ein Kauf um die App auf beiden Geräten freizuschalten. Der Kauf wird von iOS aber nicht automatisch übertragen. Stattdessen führt man den Kauf auf Gerät A aus und ruft dann auf Gerät B in der App ebenfalls die Kauf-Seite auf. Hier findet sich ein Link für die Wiederherstellung der früheren Käufe. Hiermit kann die Freischaltung übertragen werden.

    Die App läuft dann also auf beiden Geräten als Vollversion. Dennoch führen beide Geräte ein eigenes Haushaltsbuch denn eine Übertragung der Daten zwischen den Geräten findet noch nicht statt.

    Für die Synchronisation bietet die App zwei Optionen: Entweder man verbindet die Apps auf beiden Geräten mit demselben Dropbox Konto oder mit einem gemeinsamen WebApp Konto.

    Die WebApp hat hierbei den Vorteil, dass die Synchronisation automatisch ausgeführt werden kann (bei Dropbox nur manuell) und zusätzlich auch die Bearbeitung am Rechner zu ermöglichen.

    Entscheidet man sich aber für die Übertragung per WebApp, hätte man zuvor auf die einmaligen Käufe verzichten können. Verbindet man die Apps mit einem aktiven WebApp Konto werden dadurch alle lokalen Funktionen freigegeben. Eine separate Freischaltung durch die Einmalkäufe ist also nicht notwendig.

    Lange Rede kurzer Sinn:

    • Die Einmalkäufe richten sich an Nutzer die die App nur alleine (= mit einem Store-Konto) und nur innerhalb einer Plattform verwenden möchten. Die Nutzung auf mehreren Geräten mit demselben Konto ist möglich. Die Daten können dann über Dropbox synchronisiert werden.
    • Die WebApp richtet sich an Nutzer die die App gemeinsam mit Anderen (= unterschiedliche Store-Konten und/oder unterschiedliche Plattformen) nutzen und/oder automatisch synchronisieren möchten.
    Antwort
    Avatar

    Vielen dank für die Antwort, jetzt habe ich es verstanden. 🙂

    Antwort
Antwort auf: Unterschiedliche Premiumfunktionen – Welche ist die richtige?
Deine Information:




<a href="" title="" rel="" target=""> <blockquote cite=""> <code> <pre> <em> <strong> <del datetime=""> <ul> <ol start=""> <li> <img src="" border="" alt="" height="" width="">

Antwort