Dieses Thema enthält 11 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar Stefan vor 3 Wochen, 5 Tagen.

Fremdwährungskonten und Ausgaben in anderen Währungen

  • Avatar

    Hallo

    Die App nutzte ich schon seit mehreren Jahren und bin durch und durch sehr zufrieden. Mich stört nur eine Sache, undzwar dass man zum einen keine Ausgaben in anderen Währungen (z.B. auf Reisen) verbuchen kann (ich rechne immer den Betrag zum aktuellen Kurs in EUR um und schreibe den Originalbetrag in die Notiz). Zum anderen lassen sich auch keine Konten in einer anderen Währung anlegen, was es unmöglich macht die App vollumfänglich zu nutzen, wenn man auch Einnahmen/Ausgaben in einer anderen Währung als EUR hat. Ideal wäre es, wenn man auch ein Konto in einer anderen Währung anlegen und führen könnte und dann bei der Übersicht nur beim Zusammenrechnen der Kontostände auf eine „Hauptwährung“ (z.B. EUR) umgerechnet wird.

    Wenn ich nicht der einzige bin, den das stört könnte man das vielleicht in einem Update berücksichtigen 😉 Würde den Nutzen der App aufjedenfall nocheinmal um einiges erhöhen. Ansonsten wie gesagt eine super App!!

    Antwort
    Avatar
    Gerd Schönwolf

    Den Vorschlag kann ich nur unterstüzten.

    Antwort
    Primoco

    Hallo,

    die gleichzeitige Unterstützung von mehreren Währungen in der App hätte weitreichenden Folgen.

    • Wie genau werden diese im Budget berücksichtigt. Wie addiert man einen Kontostand in EUR und einen in CHF? Werden diese in eine Hauptwährung umgerechnet oder gibt es verschiedene Budgets?
    • Wie werden Umbuchungen zwischen den Konten gehandhabt?
    • Hat ein Konto eine feste Währung oder eine Buchung? Was passiert wenn man einer EUR Buchung ein CHF Konto zuweist?

    Dies sind natürlich alles keine unlösbaren Probleme, jedoch Fragen die ganz entscheidenden Einfluss auf die vorhandenen Strukturen und internen Abläufe der App hätten. Es wäre also nicht damit getan bei der Konfiguration eines Kontos ein Auswahlfeld für die Währung einzufügen, vielmehr wäre ein relativ großer Umbau der App notwendig. Dies steht zwar auf unserer ToDo List, ist aber kein Punkt der kurzfristig umgesetzt werden kann.

    Anders verhält es sich bei einzelnen Buchungen in anderen Währungen, z.B. im Urlaub und auf Reisen. Hier wäre ein „Reisemodus“ denkbar, den man bei Antritt der Reise aktiviert und damit der App mitteilt, dass nun alle Eingaben in einer Fremdwährung wie z.B. USD erfolgen. Man gibt dann 10 USD in die App ein, die Ausgabe wird automatisch in 8 EUR umgerechnet und die Notiz um einen Hinweis auf den Ursprungsbetrag erweitert. Beim Ende der Reise wird der Modus beendet und die Eingabe erfolgt wieder wie gewohnt in der Hauptwährung.

    Wäre dies eine gute Lösung?

    Antwort
    Avatar

    für mich wäre der urlaubsmodus eine sehr gute lösung!

    Antwort
    Avatar

    Ich denke die Idee mit der Urlaubsfunktion alleine hätte bei bargeldlosen Umsätzen keinen Vorteil, da man die Umrechung in EUR i.d.R. trotzdem jedes Mal manuell an tatsächlichen Kurs der Bank anpassen müsste (die Umrechnungskurse von VISA/MasterCard unterscheiden sich etwas von den Börsenkursen), wenn man keine Differenz zwischen den Kontoständen und den Beträgen in MoneyControl haben möchte. Und bei diesem (wahrscheinlich nicht vermeidbaren) Aufwand kann man den Orginalbetrag dann m. M. n. auch manuell in die Kommentarfunktion schreiben, wenn man es möchte.

    Bei Barausgaben in Fremdwährung kann die Funktion jedoch durchaus Sinn machen, wenn man für sein Bargeld in Fremdwährung ein eigenes Konto anlegt. Dann ist man aber wieder bei meinem Vorschlag Fremdwährungskonten zu integrieren. Ich denke der damit Verbundene Aufwand ist durch den enormen Mehrwert für alle die regelmäßig oder hin und wieder Ausgaben in Fremdwährungen haben schon gerechtfertigt. Bei den vielen Fragen die sich dann aufwerfen denke ich, dass es wichtig ist zu bedenken, dass nur bei Barausgaben und bei der Budgetberechnung eine integrierte Umrechnungsfunktion (die sich dann nach aktuellen Börsenkursen richtet) sinnvoll ist.
    In allen anderen Punkten (z.B. Umbuchung zwischen EUR und CHF Konto, EUR Buchung auf CHF Konto, CHF Bargeldabhebung auf EUR-Konto etc.) müsste man aufgrund der unterschiedlichen Umrechnungskurse aller Banken (ggf. noch Gebühren je nach Bank!) ein Feld haben wo man den Belastungsbetrag und Gutschriftbetrag manuell eingeben kann.

    Bei der Frage, ob die Budgets zusammengerechnet werden oder nicht würde ich eine automatische Zusammenrechnung bevorzugen, aber vielleicht könnte man es so einrichten, dass man hier dem Nutzer die Wahl lässt?

    Antwort
    Avatar

    Hey, ich fange grad an mich in die App einzuarbeiten und das mit der Fremdwährung ist mir auch EXTREM wichtig. Sonst kann ich sie nicht wirklich nutzen, da ich regelmäßig in verschiedenen Ländern unterwegs bin. Das ständige Umrechnung wäre viel zu umständlich. Ich habe einen Wohnsitz in Berlin und einen in London, daher habe ich regelmäßig Einnahmen und Ausgaben in verschiedenen Währungen.

    Antwort
    Avatar

    Mir würde auch schon reichen, wenn ich quasi mehrere Accounts anlegen könnte, in denen ich die jeweilige Währung auswählen kann, sodass ich pro Land ein Haushaltsbuch führen kann.

    Antwort
    Avatar

    Habe gerade eine Anfrage an den Support gestellt, als ich dieses Thema im Forum gelesen habe.
    Ich habe das selbe Problem – Haupteinnahmen sind in einer anderen Waehrung als Hauptausgaben. Trotzdem gibt es noch regelmaessig Ausgaben in Drittwaehrungen.
    Habe bei Bar & CC Ausgaben immer nachtraeglich den tatsaechlichen EUR Wert korrigiert, sobald der CC Wechselkurs bekannt war. Ist aber sehr muehselig.

    Antwort
    Avatar

    Fände ich auch super praktisch.
    Z. B. mit einer manuellen Umbuchung vom kreditkartenkonto x Euro auf ein Bargeldkonto in Fremdwährung y Dollar. Auf der Abrechnung kann man ja die Belastung des Kontos entnehmen.

    Antwort
    Avatar

    Mir fehlt ebenfalls eine Lösung für Fremdwährungen, da wir oft im Ausland sind und sowohl Bar- als auch Kreditkartenausgaben in PLN haben. Bisher warte ich immer mit der Eingabe, bis die Kreditkarte in EUR belastet wurde und trage es dann mühsam nach.

    Ich frage mich, wie das in der App Moneycoach gelöst wird, die Fremdwährungseingaben ermöglichen, aber leider keine Multi-User-Funktion anbieten, sonst hätte ich längst gewechselt.

    In meinem „Haupt“-Finanzprogramm Finanzmanager (ehemals Quicken) wird das so gelöst, dass es eine Hauptwährung (EUR) gibt, in der die Berichte und Budgets standardmäßig angezeigt werden. Je Konto kann aber ausgewählt werden, in welcher Währung dies geführt wird. In EUR-Kreditkarten können aber auch einzelne Buchungen in zB USD erfasst werden, das Programm rechnet es dann in EUR um, da eine Währungstabelle mit tagesgenauen Kursen hinterlegt ist.

    Sicher alles nicht so einfach zu programmieren, aber dafür mit hohem Nutzenwert.

    Würde mich freuen, wenn das zeitnah umgesetzt werden könnte – auf jeden Fall schneller als der Multi-User-Modus bei Moneycoach, denn sonst wechsel ich.

    Antwort
    Avatar

    Hallo!
    Auf der Suche nach der Möglichkeit, Fremdwährungen inkl. automatischer Umrechnung nutzen zu können, bin ich hier gelandet.
    Aus meiner Sicht wäre der Vorschlag von oben mit einem Reisemodus wäre schon ein Schritt in die richtige Richtung und würde das dauernde Umrechnen ersparen.
    Gibt es dazu schon konkrete Fortschritte?

    Danke!

    Antwort
    Avatar

    Ich bin beruflich In der ganzen Welt unterwegs Und suche gerade eine Passende App. Fuer ein Haushaltsbuch. Hat jemand eine Idee?

    Antwort
Antwort auf: Fremdwährungskonten und Ausgaben in anderen Währungen
Deine Information:




<a href="" title="" rel="" target=""> <blockquote cite=""> <code> <pre> <em> <strong> <del datetime=""> <ul> <ol start=""> <li> <img src="" border="" alt="" height="" width="">

Antwort