Achtung, Update!

Neues Jahr, neues Update: Wir haben in den letzten Wochen eifrig an zwei neuen Funktionen gearbeitet, die sich wirklich viele von euch gewünscht haben! Ab sofort könnt ihr Daten in die WebApp ganz einfach importieren. Außerdem steht euch jetzt eine Löschfunktion zur Verfügung. Wir hoffen, dass euch die Neuerungen weiterhelfen, noch besser mit MoneyControl zu arbeiten.

Dateien importieren für den kompletten Überblick

Viele MoneyControl-User haben immer wieder bei uns angefragt, warum es keine Schnittstelle zum Banking gibt. Wir haben lange getüfelt und können euch jetzt den Datenimport im Rahmen der MoneyControl WebApp anbieten. Aufmerksame User haben sicherlich den Coming-Soon-Hinweis unter dem Menüpunkt „Import“ gesehen. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen und ihr könnt jede CSV-Datei hochladen, die ihr für eure umfassende Finanzplanung benötigt. CSV? Für diejenigen, die nicht so firm sind in Sachen IT: CSV steht für ein Textformat, das vor allem von Bankingprogrammen genutzt wird.

Diese Funktion fehlerfrei zu integrieren, war allerdings ein hartes Stück Arbeit :-). Das Format dieser Dateien ist zwar im Grundaufbau gleich – heißt: eine Zeile gleich ein Datensatz, innerhalb der Zeile sind die verschiedenen Werte durch Komma getrennt – aber an welcher Stelle die entsprechenden Daten eingepflegt werden, ist jeder Bank selbst überlassen. Bank A hat zum Beispiel die Felder „Buchungstag“, „Kategorie“ und „Betrag“ an erster Position, während Bank B mit „Verwendungszeck“ startet. Für euch war uns natürlich kein Aufwand zu groß :-). Und so funktioniert es:

  1. CSV-Datei anlegen. Hier gebt ihr an, in welcher Reihenfolge die für MoneyControl relevanten Daten (Datum, Betrag, Kategorie, etc.) in der späteren CSV-Datei vorkommen.
  2. Upload der CSV Datei. Hierfür zieht ihr die Datei einfach per Drag’n Drop in das Upload-Feld auf der Importseite oder wählt diese aus einem Dateidialog aus.
  3. Prüfung auf Fehler. Die WebApp überprüft zunächst alle Zeilen eurer Datei auf generelle Fehler. Findet sich etwa an der Stelle an der das Buchungsdatum stehen sollte der Text „Sommerurlaub“ kann daraus kein Datum gebildet werden. Solche Fehler werden gemeldet, so dass ihr die Datei – sofern notwendig – korrigieren könnt. Zeilen mit Fehlern werden ansonsten beim Import ignoriert.
  4. Erstellung von Buchungsdetails. Sind keine Fehler vorhanden prüft die App noch, ob die Importdaten Buchungsdetails (Kategorien, Konten, Personen, Gruppen) enthalten, die es in der App noch nicht gibt. Ein Import der Buchung „500 EUR für Lebensmittel“ ist ja nur dann möglich, wenn es die Kategorie „Lebensmittel“ auch gibt. Für nicht vorhandene Buchungsdetails bietet die App verschiedene Optionen:
    1. Betroffene Buchungen werden nicht importiert.
    2. Es wird ein anderes, vorhandenes Buchungsdetail gewählt. Statt dem unbekannten „Lebensmittel“ wird z.B. die vorhandene Kategorie „Essen“ genutzt.
    3. Es wird eine Kategorie „Lebensmittel“ erstellt und für den Import genutzt
  5. Import ausführen. Nachdem alle Prüfungen abgeschlossen sind, werden die Buchungen aufgelistet und ihr könnt den Import starten.

Löschen per Klick – einfacher geht es kaum

Ihr möchtet euer Haushaltsbuch noch mal komplett von vorn beginnen? Weil ihr es bis dato nicht so gepflegt habt, wie ihr es eigentlich machen solltet? Oder weil ihr ab sofort mit eurem Partner durchstarten wollt? Bisher mussten die Daten durch uns gelöscht werden. Das war nicht nur für uns mühsam :-), sondern auch ganz einfach unpraktisch für euch User. Ab sofort steht euch für Tabula Rasa eine Funktion in der WebApp zur Verfügung. Ihr findet die Möglichkeit unter „Extras/Alle Daten löschen“. Aber denkt dran: Sind die Daten einmal weg, können wir sie nicht wiederholen. Überlegt euch diesen Schritt entsprechend gut.

Habt ihr die Neuerungen schon ausprobiert? Falls ja, sind wir natürlich auf eure Meinung gespannt. Funktioniert alles? Habt ihr euch das Update so vorgestellt? Schreibt uns gern entweder hier im Blog in die Kommentare oder aber mailt uns euer Feedback! Natürlich könnt ihr uns auch gern kontaktieren, wenn ihr Fragen zum Update habt.

One thought on “Achtung, Update!”

  1. Alles Klasse, was an Neuerungen vorgestellt wurde. Ich nutze seit Febr. 2017 probeweise Money Control, möchte ab. 01.01.2018 mit meiner Frau gemeinsam die Software nutzen. Dazu ist es allerdings notwendig, dass die Daten aus dem Jahre 2017 löschen kann. Wie das gehen soll, ohne das die aktuellen Hinterlegungen wie Kategorien und Gruppen, sowie FIX-Buchungen gelöscht werden, habe ich bis heute nicht gefunden.
    Wer kann mir dabei helfen?.
    Ich finde ein Jahresabschluss sollte immer machbar sein, da sonsst im Laufe der Zeit riesige Beträge auflaufen, die nicht gebraucht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.