Achtung, Update! WebApp ab sofort stärker mobil integriert

Viele MoneyControl-User nutzen sowohl die WebApp als auch die mobile Variante parallel. Wer sich erst für die Smartphone App entschieden hat und zusätzliche Pakete der WebApp buchen wollte, stand bisher vor einigen Hürden. Diese fallen mit dem neuen Update weg. Aber beginnen wir von vorne:

MoneyControl ist seit 2011 als Freemium-App in den App Stores erhältlich. Die kostenfreie Basisversion erlaubt unter anderem die Eingabe von bis zu 20 Buchungen pro Monat. Diese Einschränkung kann durch den einmaligen In-App Kauf des PremiumUpdates aufgehoben werden. Zudem werden optionale Erweiterungen als einzelne In-App Käufe angeboten. Die WebApp kann 30 Tage kostenfrei getestet werden. Anschließend ist der Kauf von Monatspaketen notwendig.  Dabei handelt es sich allerdings nicht um Abonnements, wie die aktiven User bereits wissen. Verlängert man ein Konto nicht aktiv durch den Kauf eines Monatspaketes, wird dieses einfach inaktiv. Wir haben uns ganz bewusst gegen ein Abo-System entschieden und agieren hier deutlich gegen den Trend. Aber für uns ist Transparenz ein ganz wichtiger Faktor. Viele User wählen vor allem deshalb MoneyControl in den Stores aus.

Der Kauf von Monatspaketen für die WebApp ist bisher ausschließlich über die Website möglich gewesen. Wer MoneyControl nur auf dem Smartphone in der Vollversion genutzt hat und sich anschließend für die parallele Nutzung der WebApp entschieden hat, musste sich über die Website registrieren und dann zurück in die mobile App wechseln. In der Vergangenheit besonders ärgerlich: Wer die WebApp nutzt, bekommt die Vollversion der App eigentlich kostenfrei freigeschaltet. Aufgrund der Shop-Strukturen mussten User entsprechend die Vollversion der App und die WebApp Mitgliedschaft zahlen. Der Doppelkauf wurde über die Gutschrift von  Bonusmonaten in der WebApp ausgeglichen – unter dem Strich zahlte man also nicht doppelt. Das war aber nicht für alle Nutzer sofort ersichtlich. Entsprechend lag es uns am Herzen, hier eine Lösung zu finden, die für die User attraktiv ist und mit der auch wir leben können :-).

Ab sofort ist die WebApp deutlich stärker in die mobilen Apps integriert. Es ist möglich, direkt aus der App heraus ein neues Nutzerkonto für die WebApp anzulegen. Auch der Kauf von Monatspaketen ist ab sofort als In-App-Kauf möglich. Durch die Integration der Monatspakete als In-App Käufe ist es nun auch durch die Stores gestattet, dass die WebApp Verbindung zur Freischaltung der Premium-Funktionen genutzt wird. Verbinden User die mobile App mit einem bezahlten WebApp Konto, werden dort alle Premium-Funktionen kostenlos freigegeben. Der Nutzer hat nun also die Wahl, ob er die App-Funktion wie bisher über die einmaligen Premium-Käufe aktiviert oder über eine aktive, bezahlte WebApp Verbindung. Kleiner Tipp für Neu-User: Die einmaligen Käufe bieten sich für Nutzer an, die die App nur lokal und alleine einsetzen möchten. Möchte man die App auch auf andern Plattformen einsetzen und die Freischaltung mit anderen Nutzern teilen, ist die WebApp Mitgliedschaft die richtige Wahl.

Wir sind jetzt natürlich sehr gespannt auf euer Feedback. Ist das Update spannend für euch? Oder spielten die Hürden für euch in der Vergangenheit gar keine Rolle? Schreibt uns in den Kommentaren eure Meinung – wir freuen uns darauf.

2 thoughts on “Achtung, Update! WebApp ab sofort stärker mobil integriert”

    1. Hallo,

      Updates der mobilen Apps für iOS und Android werden über den jeweiligen App Store geladen. Also je nach Plattform den iOA App Store bzw. den Google Play Store aufrufen und dort unter den verfügbaren Updates die neue Version von MoneyControl installieren.

Schreibe einen Kommentar zu Primoco Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.